Eurasier vom Entenweiher
Eurasier vom Entenweiher

Engielina of the Nordic Dream, genannt: Flocke                geboren: 12. Oktober 2008  gestorben: 29. Juli 2017

Flocke im Alter von 15 Monaten, aufgrund ihrer Zeichnung im Gesicht, hatte sie manchmal einen grimmigen Blick drauf!
Flocke, nass vom Meer, Wasser war ihr Element!

Im Dezember 2008 hielt unser 3. Eurasiermädchen hier Einzug, Italienerin, fuchsrote Fellfarbe, so wie ich es mir gewünscht hatte! Die beiden alten Mädchen wollten zuerst diesen Eindringling nicht, aber sie richteten sich im Laufe der Zeit aufeinander ein! Obwohl Flocke ein starkes Selbstbewusstsein entwickelte, verliefen die folgenden 14 Monate recht harmonisch unter den Dreien. Kira und Flocke waren beide Oktoberkinder und vom Wesen her fast identisch und daher entstand auch im Anschluss der Streit zwischen den Beiden. Flocke war auf dem aufsteigenden Ast und wollte Kira ihren Rang innerhalb des Rudels streitig machen, aber Kira war nicht bereit dazu. Wir haben wirklich alles versucht diese beiden Streithähne wieder zusammen zubringen, aber nix da, es half alles nichts, dieser Bruch war nicht mehr zu kitten! Hinzu kam das ich Flocke sehr lieb gewonnen hatte und sie nicht so einfach aufgeben wollte, bei Kira war es genauso, es waren doch beide meine Mädchen! Aber der Zustand hier innerhalb des Hauses ging auch auf Dauer nicht zu halten, immer in getrennten Räumen zu leben. Über Wochen habe ich mit mir gerungen, was soll ich tun, so konnte es nicht weitergehen. Flocke war als Letzte gekommen und ich konnte mit ihr nicht in die Zucht (einseitiger schlechter HD-Befund), Lissy und Kira bildeten ja schon immer eine Einheit, also musste Flocke gehen. Ich habe dann fast 1 Jahr gebraucht um die passenden Leute für sie zu finden und sie sind ideal für Flocke und haben sie von Anfang an geliebt. Flocke ist einfach kein Rudelhund, sie muss alleine mit ihren Menschen leben und jetzt ist es auch gut so. Die ersten 2 Jahre habe ich sie noch oft besucht oder sie geholt, aber ich musste einsehen, sie gehört nicht mehr hierher und sie fühlte sich auch nicht mehr wohl hier, das konnte ich merken. Danach habe ich mich etwas mehr zurückgezogen, so ab und zu telefoniere ich mit Sandra wie es ihr geht und so ist es auch gut, so wie es jetzt ist! Ich könnte so viel über sie schreiben, aber besser ist es damit aufzuhören, nur die Erinnerungen an sie werden immer bleiben!

In der Zwischenzeit, vor allen Dingen das gute letzte Jahr wurde sie krank - Schilddrüsenunterfunktion, Diabetis, Hautgeschwüre, Ohrentzündungen und vieles mehr - man kann es gar nicht alles aufführen! Da war es wirklich an der Zeit Abschied zu nehmen, wie immer viel zu früh!

Sie wird immer meine kleine Flocke bleiben und wir hatten eine schöne Zeit miteinander, auch wenn diese Zeit begrenzt war. Auch ihren Platz in meinem Herzen wird sie immer behalten, meine geliebte Flokito!

Flocke vom Winde verweht auf Texel, unvergessene Ferientage mit ihr!

Herzlich Willkommen auf  meinen neuen

Seiten der

Zuchtstätte für

Eurasier

"vom

      Entenweiher"

 

 

 

Ich möchte versuchen auf diesen Seiten wieder all das aufzuschreiben, was wir über 17 Jahre mit der Hunderrasse "Eurasier" erlebt und gelebt haben! Freudige und traurige Ereignisse, das ganz normale Leben eben! Während ich dies schreibe, fällt mir auf, dass ich inzwischen mit der 4. Generation-Eurasier zusammen lebe. Unglaublich, aber wahr! Es ist einfach gut so wie es ist, ich möchte es gar nicht mehr anders haben!

Heute ist es für mich einfach unvorstellbar, ohne diese wunderbaren Hunde zu leben! Wir wissen schon gar nicht mehr, was wir früher ohne sie gemacht haben? So kann es gehen! Wenn ihr euch für uns interessieren solltet, dann blättert ganz in Ruhe durch die Seiten, viel Spaß dabei!

Übrigens: Es leben noch 2 Katzenkater hier mit uns zusammen - Ken und Leo! Jetzt bildet sich unser Rudel wieder aus einer Zweibeinerin und vier  Vierbeinern! Tagsüber sind es mittlerweile sogar fünf Vierbeiner!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
(c) Gisela Bembennek